Guben - Gubin

Guben befindet sich inmitten der brandenburgischen Landschaft, direkt an der Neiße und bildet als Zwillingsstadt zu Gubin die Brücke zum Nachbarland Polen. Als eine der ältesten Städte der Niederlausitz schaut Guben auf eine 780-jährige wechselvolle Geschichte zurück. Schon im 14. Jahrhundert erlebte die Neißestadt durch Wein- und Obstanbau, Tuchmacherei, Neißeschiffahrt und Fernhandel ihre 1. Blütezeit. Durch die Industrialisierung im 19. Jahrhundert gelang es Guben, sich zu einer weltweit beachteten Hut- und Industriestadt zu entwickeln. Nach dem 2. Weltkrieg war das Stadtzentrum fast vollständig zerstört und das Potsdamer Abkommen besiegelte die Trennung in zwei Teile. Die historische Altstadt befindet sich seither auf polnischer und der industriegeprägte Teil auf deutscher Seite. Mit dem Aufschwung in der Nachkriegszeit entwickelte sich in Guben die wichtigste Chemiefaserproduktion der DDR und die produzierten Gubener Hüte waren weltweit bekannt. Mit der Wende Anfang der 90er Jahren erlitt die Wirtschaft von Guben ihren Zusammenbruch. Es entstanden Industriebrachen, die besonders das zentrale Stadtbild lange Zeit bestimmten.

Heute ist das anders. Im Ergebnis der im Jahr 2002 begonnenen umfangreichen Stadtumbaumaßnahmen erhielt Guben ein neues Stadtzentrum. Um das deutsch–polnische Zusammenwachsen weiter zu fördern, wurde eine zentrale Achse zwischen Guben und Gubin geschaffen, die Frankfurter Straße. Sie verbindet beide Städte miteinander.

 

Stadtführungen

MUT - Marketing und Tourismus Guben e.V.
Tourist-Information Guben, Frankfurter Str. 21, 03172 Guben
Tel. (03561) 3867, Fax. (03561) 3910, E- Mail: ti-guben@t-online.de