Forst (Lausitz)

Die Stadt Forst ist bekannt für ihre Rosentradition. Der Ostdeutsche Rosengarten, eine historische Parkanlage aus dem Jahr 1913, ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Rund 700 Rosensorten auf 40.000 Rosenstöcken erwarten den Besucher. Eine Vielzahl von Gehölzen, romantische Wasserspiele und das lichte Grün weitläufiger Rasenflächen schaffen in dieser Parkanlage eine ganz besondere Atmosphäre. Die 35 km südlich von Guben gelegene Stadt blickt auf eine lange Geschichte der Textilindustrie zurück. Im Brandenburgischen Textilmuseum ist die Stadtgeschichte dokumentiert und die Textilgeschichte wird lebendig erzählt. Im Ortsteil Horno wird im "Archiv der verschwundenen Orte" spielerisch und multimedial über die bergbaubedingte Umsiedlung in der Lausitz berichtet. Sehenswert ist auch die Museumsscheune, die historische Arbeitsutensilien des letzten Jahrhunderts ausstellt. Etwa auf halber Strecke zwischen Guben und Forst, direkt am Oder-Neiße-Radweg, liegt der kleine Ort Grießen. Hier steht ein technisches Denkmal der besonderen Art. Das in den 20er Jahren erbaute, 1967 stillgelegte Wasserkraftwerk funktioniert seit 1993 wieder. Begibt man sich von hier zur Dorfmitte, muss man den alten Bahnhofsberg erklimmen. Oben angekommen erreicht man die unter Denkmalschutz stehende Wehrkirche, die vor ca. 750 Jahren aus Feldsteinen erbaut wurde. Sie ist die älteste Kirche in der Region Guben.


Kontakt
Touristinformation Forst (Lausitz)
Cottbuser Str. 10

03149 Forst

Tel.: 03562/989350
Fax: 03562/989351
Mail: info@forst-information.de
web: www.forst-information.de

MUT - Marketing und Tourismus Guben e.V.
Tourist-Information Guben, Frankfurter Str. 21, 03172 Guben
Tel. (03561) 3867, Fax. (03561) 3910, E- Mail: ti-guben@t-online.de