Brody

Über die Landstraße in südlicher Richtung, gelangt man in den 25 km entfernten Ort Brody, dessen historischer Park botanische Kostbarkeiten und Geschichten aus der Vergangenheit aufweist. Der "Mały Park" (Kleiner Park) wurde im 17. Jahrhundert im französischen Stil angelegt und erinnerte mit den geformten Blumenbeeten und geometrisch angelegten Rasenflächen, an den Pariser Schlosspark von Versailles. Graf Heinrich von Brühl, brachte Glanz in das angrenzende Herrenschloss. Heute ist das Schloss eine Ruine und der Park verwildert. Doch der herrschaftliche Glanz lässt sich noch erahnen. In den sanierten Nebengebäuden, den so genannten Kavaliershäusern, kann der Besucher Wissenswertes über die Geschichte des Schlosses erfahren, während ein Restaurant zu Tisch einlädt. Die angrenzenden Wohnhäuser bilden ein einheitliches Ganzes und wurden von Johann Christoph Knöffel, als Teil des Schloss-Stadt-Komplexes angelegt. Trotz Veränderungen, hat der Stadtkomplex seinen ursprünglichen Charakter zum großen Teil beibehalten. Hier findet sich auch das restaurierte Stadttor, das 1748, anlässlich eines Besuches von August III., König von Polen gebaut wurde. Nördlich von Brody, liegt der alte Friedhof. Erhaltene Grabsteine und Umfriedungen erzählen aus der Vergangenheit. Ganz in der Nähe, in Jeziory, befindet sich ein Zentrum für Wald und Natur, mit einem Gehölzgarten und einem Aussichtsturm, von dem man die Umgebung von Brody bewundern kann. Im restaurierten Forsthaus von 1926, erwartet den Besucher ein Wald und Naturmuseum.

MUT - Marketing und Tourismus Guben e.V.
Tourist-Information Guben, Frankfurter Str. 21, 03172 Guben
Tel. (03561) 3867, Fax. (03561) 3910, E- Mail: ti-guben@t-online.de