An der Neiße

Die Neiße fließt mitten durch die Doppelstadt Guben-Gubin. Die große Hauptbrücke ist die Verkehrsverbindung und gleichzeitig Staustufe der Neiße. Ein modernes Wehr reguliert den Wasserfluss und ein Kraftwerk auf Gubiner Seite nutzt die Energie des Wassers. Nördlich des Wehres am Gubener Neißeufer befand sich einst das riesige Fabrikgelände der größten Gubener Tuchfabrik, doch verwandelte sich dieses Areal 2007 in eine grüne Oase. Durch die Terrassen ist die Neiße für Besucher und Einheimische im Stadtzentrum zugänglich. Der freie Blick auf die Nachbarstadt lädt zum Verweilen und Genießen ein. Teile alter Mauern der Gubener Tuchfabrik sind als Relikte im Park erhalten und wurden geschickt in die Parkfläche integriert. Eine direkte Verbindung zwischen den Gubener Neißeterrassen und der Gubiner Theaterinsel über eine Fußgängerbrücke ermöglicht dem Besucher einen Spaziergang über die Insel zur historischen Altstadt in Gubin. Die Neiße als Grenzfluss ist Vergangenheit und der Fluss ist zu einem erlebbaren und verbindenden Element im deutsch-polnischen Stadtbild geworden. Südlich des Wehres breitet sich die gestaute Neiße wie ein See aus. Das gestaltet Ufer mit Sportgeräten und Sitzgelegenheiten lockt zum Verweilen auf Gubener Seite. Steg- und Slipanlagen in Guben und Gubin eröffnen Perspektiven zur Nutzung der Neiße als Erholungs- und Erlebnisraum und laden Wassersportler zum Rudern oder Paddeln ein.


Achtung!
Bitte achten Sie beim Befahren der Neiße auf folgende Gefahrenstellen:

 


Rad- und Wassertouren buchen

 

 

MUT - Marketing und Tourismus Guben e.V.
Tourist-Information Guben, Frankfurter Str. 21, 03172 Guben
Tel. (03561) 3867, Fax. (03561) 3910, E- Mail: ti-guben@t-online.de