Schrift:
englisch polnisch






Wir arbeiten für die Region mit freundlicher Unterstützung der Städtischen Werke Guben GmbH

Veranstaltungen

Allerweltscafe [21.09.2017]
Live in Concert + Reisebericht + Fotoshow Richie Arndt [22.09.2017]
Sonderausstellung: HANDWERK - Werke der Hand [22.09.2017 - 26.11.2017]
Herbstwandern (Wanderführung) [23.09.2017]
Ü30 - Glamour Night - Die Party nur für Erwachsene! [23.09.2017]





 



 


Das Projekt wir aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojwodschaft Lubuskie)-Brandenburg 2007-2013, Small Projekt Fund und Netzwerkprojektefonds der Euroregion Spree-Neiße-Bober, kofinanziert. „Grenzen überwinden durch gemeinsame Investition in die Zukunft.“

Sie befinden sich hier: Radwandern > Guben > Gubener Seenrundfahrt

Die Dorfkirchentour

Die Niederlausitz ist eine der besterhaltenen Kirchenlandschaften des Landes Brandenburg. Auch in Guben und Umgebung findet man noch viele gut erhaltene Kirchen. Besuchen Sie die Kirchen aus den verschiedenen Zeit- und Stilepochen, die zweifelsfrei zu den architektonischen Kostbarkeiten der Region gehören und die auf eine lange Geschichte zurückblicken.
Start ist die Touristinformation Guben. Dem Oder-Neiße-Radweg in Richtung Süden folgend erreicht man Schlagsdorf. Hier biegt man nach Westen ab und gelangt so nach Kerkwitz, die erste Station der Tour. 1951 der Grundstein gelegt, wurde die Gustav-Adolf-Kirche schon ein Jahr später eingeweiht. Seit 1980 ist eine Orgel vorhanden, welche aus Göhlen stammt. Außerdem befindet sich dort auch die „redende Mauer“. Um nach Atterwasch zu gelangen, fährt man zurück zur Bahnunterführung und dann weiter zum Deulowitzer See. Es ist ein beliebter Badesee, aber auch gut für einen Ruder- oder Tretbootausflug geeignet. Weiter geht es nach Atterwasch. Die Dorfkirche ist die älteste Kirche in der Region. Sie wurde um 1220 erbaut. Nach dem 30-jährigen Krieg waren nur die Grundmauern und der Ostgiebel mit dem Tabernakel und darüber liegenden Fresken erhalten. Um 1685 wurde sie neu aufgebaut und wieder eingeweiht. Firma Grünberg/Stettin baute 1905 die Orgel und ist eine der wenigen noch heute erhaltenen historischen Grünberg-Orgel. Die Tour führt weiter über Bärenklau, am Pinnower See vorbei, zur Kirche von Pinnow. Sie wurde 1910 eingeweiht. An der Nordseite befindet sich eine Gedenkplatte, auf der der Bau der Vorgängerkirche verzeichnet ist. Um zur nächsten Station zu kommen, fährt man nach Lübbinchen, an den Krayner Teichen vorbei, weiter zur Dorfkirche in Grano. Weiter im Norden, vorbei an Lauschütz, befindet sich die Feldstein-Kirche von Sembten. Sie wurde erstmals als Tochterkirche von Grano im Jahr 1718 erwähnt, welches wahrscheinlich auch das Jahr des Baubeginns ist. Eine der drei Bronzeglocken von 1533 befindet sich noch im Glockenturm. Weiter geht es auf einer ruhigen Landstraße zur Steinsdorfer Fachwerkkirche von 1749. Folgt man den Radweg, vorbei  an den Weinbergen, gelangt man wieder auf den Oder-Neiße-Radweg. Richtung Süden gelangen Sie nach Bresinchen und dem Kiessee und man erreicht die letzte Station der Tour, der Kirche von Groß Breesen, der Geburtsort des Komponisten Johann Crüger (1598-1662).

 

Streckenverlauf:
Touristinformation Guben - Kerkwitz - Atterwasch - Pinnow - Grano - Sembten - Steinsdorf - Groß Breesen - Guben

Weglänge:
ca. 50 km

 

Wegbeschaffenheit:
Radwanderwege (asphaltiert, separate Radwege)
Radwanderwege (asphaltiert, auf mäßig befahrener Straße)
Befestigte Waldwege
ruhige Landstraßen

 

Sehenswürdigkeiten:
Dorfkirchen: Kerkwitz, Atterwasch, Pinnow, Grano, Sembten, Steinsdorf, Groß Breesen

Seen: Deulowitzer See, Kleinsee, Pinnower See, Krayner Teiche, Kiessee Bresinchen; Gubener und Gubiner Stadtzentrum; Wassermühle - Atterwasch; Schloss - Grano

 

Alle angegebenen Kirchen gehören zum Kreis der offenen Kirchen. Wann die Kirchen offen sind, erfährt man auf der Internetseite www.altekirchen.de. Nicht immer können in den Orten Öffnungszeiten gewährleistet werden. Oftmals sind die Kirchenschlüssel bei Bewohnern des Dorfes erhältlich, es lohnt sich daher eine Nachfrage im Ort:

  • Gustav-Adolph-Kirche Kerkwitz: Irmgard Hanschke, Hauptstraße 2
  • Dorfkirche Atterwasch: Pfarrhaus
  • Dorfkirche Pinnow: Familie Kunschke, Dorfmitte 6
  • Dorfkirche Grano: Familie Schulz, Hauptstraße 4
  • Dorfkirche Sembten: Familie Zacher, Schulstraße 3
  • Dorfkirche Steinsdorf: von Juni bis Sept. 8 - 18 Uhr offen
  • Kirche Groß Breesen: Pfarrhaus, Familie Melchert
     

Gastronomie:
Bergschänke im Berghotel Bresinchen
Karpfenschänke am Pinnower See
Landgasthof Waldow - Groß Breesen
Zum Dorfkrug - Kerkwitz
 


 

MUT - Marketing und Tourismus Guben e.V. | Impressum