Schrift:
englisch polnisch






Wir arbeiten für die Region mit freundlicher Unterstützung der Städtischen Werke Guben GmbH

Veranstaltungen

Die Doppelstadt im Wandel der Zeit (Stadtführung) [19.08.2017]
traditionelles Sommerfest Volkssolidarität [23.08.2017]
Live in Concert: ANITA & JANUSZ [25.08.2017]
Dein 2. Becks unplugged Konzert am Strand des Deulowitzer Sees [26.08.2017]
Radwanderung in die blühende Lieberoser Heide [26.08.2017]





 



 


Das Projekt wir aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojwodschaft Lubuskie)-Brandenburg 2007-2013, Small Projekt Fund und Netzwerkprojektefonds der Euroregion Spree-Neiße-Bober, kofinanziert. „Grenzen überwinden durch gemeinsame Investition in die Zukunft.“

Sie befinden sich hier: Radwandern > Guben > Gubener Seenrundfahrt

Entlang der Neißeauen zur Oder

Streckenverlauf:
Touristinformation Guben – Groß Breesen – Coschen - Ratzdorf – Wellmitz - Breslack – Coschen - Bresinchen – Groß Breesen – Guben

 

 

Weglänge:
Ca 35 km

Wegbeschaffenheit:
Radwanderwege (asphaltiert, separate Radwege)
Radroute auf geeigneter Straße (ruhige, mäßig befahrene Straße)

Sehenswürdigkeiten:
Mündung der Neiße in die Oder bei Ratzdorf, Pegelhaus
Neugotische Backsteinkirche Wellmitz
Mittelalterliche Sühnekreuze Friedhof Wellmitz
Kiessee Bresinchen

Dem Oder-Neiße-Radweg folgend erreicht man den Ortsteil Groß-Breesen. Hier biegt man nach rechts ab und folgt dem Flusslauf der Neiße bis nach Ratzdorf. Der Weg führt durch idyllische Auenwiesen am oder auf dem Neißedamm entlang. Der Ort Ratzdorf ist ein ehemaliges Schifferdorf an der Mündung der Neiße in die Oder. In der Saison sind abhängig vom Wasserstand Fahrten mit dem Passagierschiff auf der Oder möglich. Das auf einer erhöhten Steinplattform stehende Pegelhäuschen erlangte während des Oderhochwassers 1997 einen hohen Bekanntheitsgrad. Der nahe gelegene Ort Wellmitz weist am Friedhof eine Besonderheit auf. Hier findet der Interessierte vier sagenumwobene Steinkreuze, mittelalterliche Sühnekreuze. Der Weg führt weiter über Breslack nach Coschen. Ab Coschen folgt man dem Oder-Neiße-Radweg zurück nach Guben. Ein Kiessee im Ortsteil Bresinchen lädt zur Rast und zum Baden ein, bevor man die Stadt Guben wieder erreicht.

Gastronomie:
Hotel Waldow, Groß Breesen
Bergschänke, Bresinchen


 

MUT - Marketing und Tourismus Guben e.V. | Impressum