Schrift:
englisch polnisch






Wir arbeiten für die Region mit freundlicher Unterstützung der Städtischen Werke Guben GmbH

Veranstaltungen

15. Zukunftstag [27.04.2017]
Frühlingskonzert des Seniorenchores [27.04.2017]
Die Doppelstadt im Wandel der Zeit (Stadtführung) [29.04.2017]
Wanderung - Aus den Memoiren der Schlaube [29.04.2017]
Famileinsonntag [30.04.2017]





 



 


Das Projekt wir aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojwodschaft Lubuskie)-Brandenburg 2007-2013, Small Projekt Fund und Netzwerkprojektefonds der Euroregion Spree-Neiße-Bober, kofinanziert. „Grenzen überwinden durch gemeinsame Investition in die Zukunft.“

Sie befinden sich hier: Guben - Gubin > Sehenswertes > Guben - Friedrich-Wilke-Platz

Gubin - Villa Wolf

Der Gubener Tuchfabrikant Erich Wolf ließ 1927 vom berühmten Bauhausarchitekten Ludwig Mies  van der Rohe ein innovatives Wohnhaus in den Gubener Bergen errichten. Das im Bauhausstil entworfene Landhaus steht am Anfang einer Reihe bemerkenswerter Bauentwürfe und gilt heute als Schlüsselwerk für das spätere Schaffen des Architekten. Das Gelände der einstigen Villa befindet sich auf einer Anhöhe parallel zum Neißeufer. Die Front des Hauses war nach Westen ausgerichtet. Von dort konnte und kann man einen weiten Blick auf das Flusstal genießen. 1945 brannte das Landhaus vollständig aus und die Ruine wurde abgerissen. Nur Reste der Stützmauer an der Böschung sind erhalten  geblieben. Heute sind die Grundrisse an dieser Stelle in einer gestalteten Grünanlage nachempfunden. 1977 wurde hier ein Park für die Gubiner Bürger angelegt, der Waszkiewicz-Park, dessen Bestandteil der Standort der einstigen Villa ist. Heute laden die geschichtlichen Fragmente, der Ausblick, große Bäume und Spielgeräte zu einer Pause im Alltag ein.

 

 

 

 

 

 

 


 

MUT - Marketing und Tourismus Guben e.V. | Impressum