Schrift:
englisch polnisch






Wir arbeiten für die Region mit freundlicher Unterstützung der Städtischen Werke Guben GmbH

Veranstaltungen

Familiensonntag [26.03.2017]
Frühlingswanderung im LSG Dorchetal und Fasanenwald [26.03.2017]
Kleine Ostereierausstellung im Bauernmuseum Neuzelle [27.03.2017 - 01.05.2017]
Wendische Pfarrer in Guben im 16. - 19. Jahrhundert - Vortrag mit Dr.Hanna Kurowska [29.03.2017]
Kabarett: Sachsendreyer [01.04.2017]





 



 


Das Projekt wir aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojwodschaft Lubuskie)-Brandenburg 2007-2013, Small Projekt Fund und Netzwerkprojektefonds der Euroregion Spree-Neiße-Bober, kofinanziert. „Grenzen überwinden durch gemeinsame Investition in die Zukunft.“

Sie befinden sich hier: Radwandern > Tour des Monats > Spree-Neiße-Tour des Monats

Spree-Neiße-Tour des Monats

Das dichte Radwegenetz im Landkreis Spree-Neiße bietet viele Möglichkeiten für größere und kleinere Touren.

Von März bis Oktober wird es jeden Monat eine Spree-Neiße-Tour des Monats geben, jeweils in einem anderen Gebiet des Kreises. Die Touristiker haben die Informationen zu den Touren aufgelistet, die werden auf den Tourismus-Internetseiten des Landkreises und der Tourismusorganisationen veröffentlicht. Jeder hat dann die Möglichkeit, diese Touren individuell zu befahren. Einmal im jeweiligen Monat gibt es aber auch auf derselben Strecke eine geführte Tour für diejenigen, die nicht allein fahren möchten. In jedem Monat gibt es eine Preisfrage, die man am besten beantworten kann, wenn man die Tour auch gefahren ist. Die Antworten werden bis zum Beginn des Folgemonats an die jeweils verantwortliche Tourist-Information geschickt, die dann einen Preis auslost.

 

Tour des Monats 2016 in Guben und Gemeinde Schenkendöbern ist im Juli die Gubener Seenrundfahrt "6 Seen an einem Tag"
oder begleiten Sie uns auf der geführten Tour:

 

Radwanderung Gubener Seen-Tour

Der Herbst, der Winter und der Frühling – welche Spuren haben sie an unseren Seen hinterlassen? Sind sie überhaupt noch da oder hat uns ihr Wasser schon Richtung Tagebau verlassen?

Wir möchten über Kaltenborn uns den Deulowitzer See und dann über die ehemalige Atterwascher Ziegelei fahrend und Grabko streifend den Pastling See ansehen. Dieser hatte ja im trockenen Hoch-Sommer 2015 dramatisch an Wasser und somit seinen Fischbestand verloren.Auf dem Weg zum Groß See schauen wir kurz am Calpenz-Moor vorbei. Am Groß See können wir uns evtl. am Imbissstand bzw. im See kurz erfrischen. Weiter geht‘s  am Klein See entlang  zum Pinnower See. Nach der Begutachtung des Göhlen See‘s schauen wir uns in Bomsdorf den Schloßteich  und auf dem Weg zum Sembtener Mühlteich den Buchwald See an.  Um die Strecke nicht zu lang werden zu lassen verzichten wir auf den Besuch des Bresinchener Badesees (Besuchsplan einer anderen Tour)  und schauen uns noch den Wilschwitzer See an. Anschliessend geht es nach Guben zurück.                                            

                                                         

Termin: Samstag, 09. Juli 2016 um 10.00 Uhr
Radwanderführer: Gert Richter
Dauer: bei 55 km ca. 7 Stunden
Treffpunkt: Touristinformation, Frankfurter Str. 21 in Guben
Preis: 8,00 € pro Person

 

MUT - Marketing und Tourismus Guben e.V. | Impressum