einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Unterkunft suchen

Oder-Neiße-Radweg

Ein Weg, zwei Flüsse und drei Länder - entlang der deutsch-polnischen Grenze führt der Weg vorbei an weiten Landschaften, historische Altstädte und verträumten Dörfer.
Wo Europa einst geteilt war, sind die Übergänge heute fließend. Beginnt man die Reise im Süden, an der Neißequelle im tschechischen Nová Ves und passiert anschließend das Oberlausitzer Dreiländereck, ist Zittau das erste Etappenziel in Deutschland. Danach lädt das Kloster in Ostritz - St. Mariental zu einem Besuch ein. 
Der legendäre Pückler-Park in Bad Muskau, den der Fürst im 19. Jahrhundert anlegen ließ, ist das nächste Highlight an der Strecke.
In der Niederlausitz angekommen, offenbart sich heute dem Radwanderer ein Paradies. Im UNESCO Global Geopark Muskauer Faltenbogen entdecken Sie eine durch die Eiszeit geprägte faszinierende Kulturlandschaft. Zahlreiche geologische Zeitzeugen bieten Ihnen magische Einblicke in vergessene Welten. Durch das Naturschutzgebiet wie z.B. dem "Märchenwald" gelangt man in die Rosenstadt Forst (Lausitz). Der über 100- jährige Ostdeutsche Rosengarten verzaubert den Besucher nicht nur durch den Duft von über zehntausenden Rosen sondern auch durch seine Einzigartigkeit in der Kombination von Gartenkunst, Landschaftsarchitektur und botanischer Vielfalt. 
Nach diesem Stop geht es auf der Deichkrone  weiter und der Blick schweift über weite Auen. Am Himmel ziehen die Greifvögel ihre Kreise, auf saftigen Wiesen staksen Störche hin und her. Und dies ist nur eines der vielen Bilder, die der Oder-Neiße-Radweg zu bieten hat. 
Der Radweg führt direkt in eine der ältesten Städte der Niederlausitz - nach Guben (1235). Hier ist ein Abstecher in das polnische Gubin zu empfehlen. Schon von weitem ist der Turm der ehemaligen Stadt- und Hauptkirche in Gubin zu erkennen.
Ein paar Kilometer weiter nördlich, in Ratzdorf, mündet die Neiße in die Oder. In Neuzelle sollte unbedingt ein Besuch des Klosters auf dem Programm stehen. Die Kleiststadt Frankfurt/Oder weist viele Sehenswürdigkeiten auf. Hinter Küstrin-Kietz führt der Radweg ins Oderbruch. In der Uckermark durchquert der Radweg den Nationalpark Unteres Odertal. Hinter Schwedt verlässt man die ufernahe Strecke und erreicht über Ueckermünde, Anklam, Usedom die Ostsee.

Weitere Informationen: www.oderneisse-radweg.de

Anreise

  • per Auto: über die Bundesautobahn A 13 und A 15
  • per Bahn: z.B. von/nach Berlin, Frankfurt (Oder), Eisenhüttenstadt, Guben;
    von/nach Dresden, Cottbus, nach Forst (Lausitz) oder Guben;
    von/nach Zittau, Görlitz, Cottbus, nach Forst (Lausitz) oder Guben
Natur und Kultur 577 km erleben – entlang der Neiße und Oder mit Blick zum Nachbarland Polen. Orte voller Beschaulichkeit, Städte großer Vergangenheit und europäischer Zukunft beeindrucken ebenso wie die Idylle und Weite der Landschaft. Der Weg führt überwiegend direkt an den Flussläufen von Oder und Neiße entlang und durchquert dabei u.a. die größten Flussauen Europas im Nationalpark Unteres Odertal.

Aktueller Hinweis - Stand 04.10.2020:
Wegen den Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit der Afrikanischen Schweinepest werden folgende Abschnitte des Radweges gesperrt bzw. muss mit kurzfristigen Umleitungen und Einschränkungen gerechnet werden :
  • Aufgrund notwendiger Bauten für den Wildschwein-Abwehrzaun kann es auf dem Radweg im Landkreis Spree-Neiße zu Einschränkungen kommen.
  • In den Landkreisen Oder-Spree und Märkisch Oderland gibt es Umleitungen. Gesperrt sind die Abschnitte zwischen Coschen und Brieskow-Finkenheerd sowie Reitwein und Bleyen-Genschmar. Die Umfahrung Coschen - Brieskow-Finkenheerd ist von Coschen über Breslack, Wellmitz, Neuzelle, Eisenhüttenstadt, Vogelsang, Ziltendorf, Wiesenau und Brieskow-Finkenheerd möglich. Der Abschnitt von Reitwein bis Bleyen-Genschmar ist über Reitwein, Rathstock, Manschnow, Gorgast und Bleyen-Genschmar zu umfahren.
Länge: 577 km (Teilabschnitt Brandenburg 287 km)

Start: Zittau / Ziel: Seebad Ahlbeck

Logo / Wegstreckenzeichen: grünes Dreieck "Oder-Neiße"

Anreise: Ab Berlin Hauptbahnhof mit dem RE63862 bis Cottbus und weiter mit dem OE63983 bis Zittau (ca. 2h).
Abreise: Ab Seebad Ahlbeck mit dem UBB29434 nach Züssow. Ab hier weiter mit dem RE3319 bis Berlin Hauptbahnhof (ca. 3,5h).

Verlauf: Zittau, Ostritz, Görlitz, Rothenburg / O.L., Bad Muskau, Forst, Guben, Eisenhüttenstadt, Frankfurt/Oder, Lebus, Stolpe, Schwedt, Gartz, Penkun, Löcknitz, Uckermünde, Anklam, Usedom, Garz, Seebad Ahlbeck

Wegbeschreibung: Rund 600 Kilometer schlängelt sich die Trasse vom Isergebirge bis zum Stettiner Haff. „Verradeln“ ist fast ausgeschlossen – meist verläuft die Tour auf oder dicht am Deich. Der Weg hält so manche Überraschung parat. Beispielsweise in Eisenhüttenstadt, wo Stadtplaner für den Erhalt des im „Zuckerbäckerstil“ erschaffenen EKOWohnorts sorgten. Das Viertel ist bis heute ein beliebtes Wohnquartier. Wer durch den Kiez flaniert, erfährt, wie der Sozialismus in Sachen Architektur siegen sollte.

Das Kontrastprogramm erleben Sie in der Ruhe des Oderbruchs, einem einzigartigen 60 Kilometer langen Binnendelta zwischen Bad Freienwalde und Lebus. Immer öfter hören Radler auf dem Radweg ein freundliches „Dzien dobry“ (Guten Tag) polnischer Ausflügler und deren Tipp, einen Schlenker auf die andere Flussseite zu wagen. Fahren Sie doch in Küstrin mal rüber zur Festungsruine auf die polnische Seite. Manche nennen die frühere Trutzburg noch heute „Pompeji an der Oder“. 

Sehens- und Wissenswertes:
  • Guben: Volks-Museum „Sprucker Mühle“, Hutmuseum
  • Ratzdorf: Oder-Neiße-Mündung, Radfahrerkirche
  • Neuzelle: Klosteranlage mit Barockgarten
  • Eisenhüttenstadt: Feuerwehrmuseum, Dokumentationsmuseum Alltagskultur der DDR, Milenzhafen (Yachthafen)
  • Brieskow-Finkenheerd: Japanische Gartenwelt
  • Frankfurt (Oder): Kleist-Museum, St. Marien- Kirche, Konzerthalle
  • Lebus: Adonisröschen-Themenpfad im NSG Oderberge Lebus, Stadtkirche, Museum Haus Lebuser Land
  • Reitwein: Hochwassergedenkstein, Slawischer Burgwall, Stüler Kirche, Shukow-Befehlsstand, Diplomatentreppe
  • Küstrin-Kietz: Küstriner Museum
  • Kienitz: Kirche, Denkmal Panzer T34 - erster Brückenkopf, Hafen
  • Groß Neuendorf: Jüdischer Friedhof, alte Hafenanlage mit Galerien, Töpferhof, Museen
  • Zollbrücke: Theater am Rand, Dammeisterensemble, Ziegenhof
  • Hohensaaten: Stüler-Kirche, Hohensaatener Oderschleusen
Kombinationsmöglichkeiten
  • Fürst-Pückler-Radweg
  • Niederlausitzer Bergbautour
  • Oder-Spree-Tour
  • Euroroute R1
  • Oderbruchbahn-Radweg
  • Oder-Havel-Radweg
  • Tour Brandenburg
  • Uckermärkischer Radrundweg
Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Die Strecke führt meist über asphaltierte Radwege mit flachem Verlauf entlang der Neiße und Oder.

Wichtige Hinweise - Umleitungen auf dem Oder-Neiße-Radweg:
Baumaßnahmen zwischen Forst (Lausitz) Rosengarten und Klein Bademeusel verlängern sich voraussichtlich bis zum 06.11.2020. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Bauarbeiten zwischen Ratzdorf und Eisenhüttenstadt
Ab dem 23.06.2017 gibt es aufgrund von Deichbauarbeiten eine Umleitung auf dem Oder-Neiße-Radweg. Von Ratzdorf kommend führt diese über Neuzelle nach Eisenhüttenstadt zum Ortsteil Fürstenberg. Von dort aus ist der Oder-Neiße-Radweg wieder zugänglich. Die Umleitung ist ausgeschildert. Die Bauarbeiten dauern vermutlich bis 2020.

Bauarbeiten zwischen Friedrichsthal und Gartz (Oder)
Ab dem 4. Mai 2018 wird der Teilabschnitt zwischen Friedrichsthal und Gartz (Oder) wegen Deichbauarbeiten umgeleitet. Die Umleitung ist ausgeschildert. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich 6 - 8 Jahre dauern.

Karten / Literatur:
  • "Bikeline-Radtourenbuch Oder-Neisse-Radweg", 1:75.000, Esterbauer- Verlag, Auflage: 11. Auflage (19. Juni 2015), ISBN 3-85000-014-1, 13,90 Euro
  • Radtourenführer, 1:75.000, Sachsen-Kartographie, Teil 1: Von der Neißequelle bis zur Oder ISBN 3-932281-70-5, 4,00 Euro, Teil 2: Von der Oder bis zur Mündung, ISBN 3-932281-71-3, 4,00 Euro
  • ADFC-Radtourenkarte, 1:150.000, Blatt 9 "Brandenburg/Spreewald", ISBN 3-87073-069-2, 6,80 Euro und Blatt 14 "Lausitz/Östliches Erzgebirge", ISBN 3-87073-074-9, 6,80 Euro
  • Radwanderkarte Oder-Neiße-Radweg Zick-Zack-Faltung, 1:60 000, ISBN: 978-3-89591-226-9, 13,90 EUR
Informationen zur Teilstrecke in Sachsen entnehmen Sie bitte der Website der Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH und zur Teilstrecke in Mecklenburg-Vorpommern der Website des Tourismusverbandes Mecklenburg.Vorpommern e.V.
Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer
Pegelhäuschen in Ratzdorf, Foto: Florian Läufer Pegelhäuschen in Ratzdorf, Foto: Florian Läufer
Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer
Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer
Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer
Ratzdorf Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer Ratzdorf Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer
Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer
Eisenhüttenstadt, Foto: Florian Läufer Eisenhüttenstadt, Foto: Florian Läufer
Frankfurt (Oder), Foto: Florian Läufer Frankfurt (Oder), Foto: Florian Läufer
Frankfurt (Oder), Foto: Florian Läufer Frankfurt (Oder), Foto: Florian Läufer
Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer
Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer Oder-Neiße-Radweg, Foto: Florian Läufer
Im Oderbruch, Foto: TMB/Huff Im Oderbruch, Foto: TMB/Huff
Kilometerstein am Oder-Neiße-Radweg, Foto: Info-Punkt Amt Lebus Kilometerstein am Oder-Neiße-Radweg, Foto: Info-Punkt Amt Lebus
Hohensaaten, Foto: TMB Hohensaaten, Foto: TMB
Stolpe, Foto: TMB Stolpe, Foto: TMB
Stolper Turm, Foto: TMB/Huff Stolper Turm, Foto: TMB/Huff
Stolpe, Foto: TMB Stolpe, Foto: TMB

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Webseite des Anbieters.

Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.